Geschichte

Erfahrung aus langer Tradition

Von der "Pfanni" zur KUHN RIKON AG
 
Seit 1926 entwickelt und produziert KUHN RIKON Produkte, welche das Kochen erleichtern. Nachstehend einige wichtige Etappen in der Entwicklung der Firma KUHN RIKON AG vom 19. Jahrhundert bis heute.

1899

Aus der «Spinnerei Rykon» wird ein Metall verarbeitender Betrieb: Die Kupferschmiede und Verzinnerei Gebr. Kindlimann.

2001

Feier des 75-Jahr-Jubiläums. Aus der Firma Kuhn Metallwarenfabrik AG wird die Kuhn Rikon AG. Das Erscheinungsbild und das Logo werden erneuert.

1926

Heinrich Kuhn erwirbt die ehemalige Kupfer und Stahlpfannenmanufaktur Gebr. Kindlimann, die im Volksmund "Pfanni" genannt wird.

2002

Gewinn der prestigeträchtigen Marketing-Trophy.

1927

Das Aufkommen der Elektroherde erfordert auch eine neue Technologie in der Pfannenherstellung. Heinrich Kuhn entwickelt und produziert unter der Eigenmarke "Duro" das erste für die neue Beheizungsart geeignete Kochgeschirr.

2005

Kuhn Rikon unterstreicht die Kompetenz beim Kochen: Der Spitzenkoch Rudolf Lehmann wird angestellt, um regelmässig Gourmet-Kurse durchzuführen. In Rikon wird der firmeneigene Kräutergarten mit über 70, zum Teil seltenen Pflanzen, eingeweiht.

1932

Infolge des frühen Todes von Heinrich Kuhn findet der erste Generationenwechsel statt. Sohn Henri Kuhn übernimmt die Geschäftsleitung.

2006

HOTPAN die energiesparende Koch- und Servierrevolution wird weltweit eingeführt und mit internationalen Design Awards prämiert.

Das 80jährige Firmenjubiläum wird mit allen Mitarbeitenden auf dem Titlis gefeiert. Der Verwaltungsratspräsident Dr. Wolfgang Auwärter eröffnet das Museum über die Geschichte des Kochens.

1939

Die Gründung einer freiwilligen Personalvorsorgestiftung gibt in den Kriegsjahren den Mitarbeitern und ihren Familien zusätzliche Sicherheit.

2008

Investitionen in der Höhe von mehreren Millionen Franken in die Produktion stellen den technischen Vorsprung sicher und unterstreichen die klare Bekenntnis zum Standort Rikon und zur «Swiss Made»-Qualität.

1947

Henris jüngerer Bruder, der Maschineningenieur Jacques, tritt als technischer Leiter in das Unternehmen ein. Unter der Führung der beiden Brüder nimmt das Unternehmen einen erfreulichen Aufschwung.

2009

Der von Jacques Kuhn erfundene und in jeder Schweizer Küche verwendete Duromatic Dampfkochtopf feiert sein 60jähriges Bestehen.

Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz hat uns als erster KMU des Kantons Zürich und einem der ersten Unternehmen in der ganzen Schweiz das Label "Friendly Work Space® verliehen. Das Label zeichnet Unternehmen für ihr systematisches, nachhaltiges und vorbildliches Betriebliches Gesundheitsmanagement aus. Wir sind stolz auf diese Auszeichnung!

1949

Der Schnellkochtopf DUROMATIC wird entwickelt. Rasch wird er zum Marktführer und der Name zum Inbegriff für Dampfkochtöpfe überhaupt. Mit dem Erfolgsprodukt beginnt das Unternehmen seine Exporttätigkeit.

2010

Kuhn Rikon lanciert zusammen mit dem Keramik-Experten Hanspeter Landert ein komplettes Sortiment „Kochen am Tisch“ – Caquelons für Käse- und Fleichfondue, Rechauds und Gabeln. Bereits im ersten Jahr erreicht Kuhn Rikon eine führende Marktposition in der Schweiz.

1969

Erst 55-jährig stirbt Henri Kuhn. Jacques Kuhn übernimmt die alleinige Geschäftsleitung.

2011

Lancierung des DUROMATIC RELAX Powersteamers – Ein vollautomatischer Druckdampfgarer zum Einbauen in der Küche. Mit der intuitiven Bedienerführung über einen Farb-Touch-Bildschirm setzt Kuhn Rikon einen neuen Massstab für Küchengeräte im Haushalt.

1975

Das erste doppelwandige Kochgeschirr mit dem Dreifach-Nutzen: kochen, servieren, warmhalten wird unter der Marke Durotherm weltweit patentiert und auf den Markt gebracht.

2012

Die vierte Generation der Inhaber-Familien Kuhn und Auwärter-Kuhn übernimmt Verantwortung im Verwaltungsrat (von links Philipp Kuhn, Dorothee Auwärter, Christian Kuhn und Willi Auwärter).

1984

Jacques Kuhn übergibt die Geschäftsführung an Dr. Wolfgang Auwärter-Kuhn und Hans-Heinrich Kuhn.

2013

Die Erfolgssträhne reisst nicht ab, wir gewinnen laufend mit neuen Produkten Design Awards wie GoodDesign, Reddot & iF Award.

1987

 Kuhn Rikon wird als erstes Unternehmen der Konsumgüterindustrie mit dem SQS Zertifikat ISO 9001 ausgezeichnet.

2014

Im April 2014 übernimmt Dorothee Auwärter als Vertreterin der Eigentümerfamilien und der 4. Generation das Präsidium des Verwaltungsrates.

2000

In der Markenstudie «Brand Asset Valuator» von Advico Young & Rubicam wird die Marke KUHN RIKON zum zweiten Mal als die qualitativ beste Marke ausgezeichnet.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten