Grünes Curry mit selbst gemachter Currypaste

01. Juli 2016


Jampur Wokpfanne: Für 4 Personen

 

Zutaten

  • 2 TL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
  • 800 ml Kokosmilch
  • 250 g Baby Pak Choi
  • 200 g Wasserkastanien
  • 250 g grüner Spargel
  • 100 g grüne Bohnen
  • 100 g gelbe Bohnen
  • 150 g Zuckerschoten
  • 200 g breite Bohnen
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Fischsauce
  • 3 Stängel Thai Basilikum
  • 1 Bund Koriander
  • Limettensaft

Zutaten grüne Currypaste

  • 1 EL Kokosöl (flüssig)
  • 1 TL Kreuzkümmelsaat
  • 2 TL Koriandersamen
  • ½ TL weißer Pfeffer
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1 Schalotte
  • 30 g Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • 1/2 Limette
  • 1 TL Kaffir Limettenblätter
  • 1 TL Fischsauce

Zubereitung

Zuerst die grüne Currypaste zubereiten. Kreuzkümmel und Koriander mit dem weißen Pfeffer in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis die Gewürze anfangen zu duften. Zitronengras, Schalotte und Ingwer schälen und hacken. Die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Zusammen mit den restlichen Zutaten für die Currypaste in einen Blitzhacker geben und zu einer Paste pürieren. Die Paste hält sich ca. 5 Tage im Kühlschrank.

Die Zwiebel schälen und würfeln, den Ingwer schälen und fein hacken. Den Pak Choi in einzelne Blätter zerlegen. Die Wasserkastanien in Scheiben schneiden. Den grünen Spargel und die breiten Bohnen in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die gelben und grünen Bohnen und die Zuckerschoten waschen und die Enden abschneiden. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und den Spargel, die Bohnen und Zuckerschoten darin kurz blanchieren. Kalt abschrecken und beiseitestellen.

Das Kokosöl im Wok erhitzen. 3 EL grüne Currypaste darin 5 – 10 Minuten anbraten. Die Zwiebeln und den Ingwer hinzufügen. Mit 3 EL Kokosmilch ablöschen, einkochen lassen. Dann die restliche Kokosmilch hinzufügen, alles gut miteinander verrühren und wieder aufkochen lassen. Das gekochte Gemüse, die Wasserkastanien und den Pak Choi unterrühren und erhitzen. Das Curry mit Sojasauce, Fischsauce und etwas Limettensaft abschmecken. Zum Schluss mit gehacktem Thai-Basilikum und Koriander bestreuen und mit Reis oder Quinoa servieren.


Quelle: www.foodlovin.de


www.foodlovin.de

Grünes Curry mit selbst gemachter Currypaste
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten