Berner Märitsuppe

01. Januar 2013


Duromatic: Für 4 Personen als Vorspeise/
für 2 Personen als Hauptspeise


Zutaten

  • 55 g Gelberbsen (Spalterbsen)
  • 1 L Bouillon schwach gewürzt
  • 1 Schweinshaxe (Gnagi) gepökelt (ca. 600 g)
  • 60 g Speck geräuchert
  • 60 g Zwiebeln geschält
  • 60 g Lauch gerüstet, gewaschen
  • 80 g Karotten geschält
  • 60 g Knollensellerie geschält
  • 180 g Kartoffeln Typ A (festkochend) gewaschen, geschält
  • 1 Lorbeerblatt
  • 20 g Butter
  • 2 g Schnittlauch geputzt
  • Salz, weisser Pfeffer aus der Mühle
 

Vorbereitung

  • Gelberbsen 1 Stunden in kaltem Wasser quellen lassen
  • Speck in ca. 0,5 cm grosse Würfel schneiden
  • Zwiebeln fein hacken
  • Lauch in 5 mm dicke Ringe schneiden
  • Karotten in gleichmässige Scheiben von 5 mm schneiden
  • Sellerie in 1 cm grosse Würfel schneiden
  • Kartoffeln in 1,5 cm grosse Würfel schneiden
  • Schnittlauch fein schneiden


Zubereitung

Gelberbsen abgiessen, mit kaltem Wasser abspülen und beiseite stellen. Butter im Duromatic schmelzen, Zwiebeln beigeben und ca. 1 Minute bei mittlerer Temperatur ohne Farbgebung dünsten.

Anschliessend mit schwacher Bouillon ablöschen, Gnagi, Speck hinzugeben und Duromatic verschliessen. Nun Hitze zuführen bis zum Erscheinen des zweiten Ringes, ab diesem Moment bei konstanter Temperatur 35 Minuten garen. Duromatic vom Herd nehmen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat.

Anschliessend Gelberbsen beigeben, Topf wieder verschliessen und Hitze zuführen bis zum Erscheinen des zweiten Ringes, ab diesem Moment bei konstanter Temperatur 10 Minuten garen. Nach Ende der Garzeit für ein schnelles Abdampfen sorgen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat.

Für die letzte Etappe geben wir sämtliches Gemüse, Kartoffeln bei. Topf wieder verschliessen und Hitze zuführen, sobald der erste Ring sichtbar ist, bei konstanter Temperatur 8 Minuten garen. Nach Ende der Garzeit für ein schnelles Abdampfen sorgen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat.

Mit Salz, weissem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Gnagi in grössere Würfel schneiden, mit dem Gemüse, Kartoffeln in einem grossen, tiefen Teller anrichten und mit der Bouillon aufgiessen. Mit Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.


Tipp

Mit einem schmackhaften Bauernbrot geniessen.
 


Rudolf Lehmann

Berner Märitsuppe

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten