Rindsröllchen nach römischer Art

01. September 2010


Zutaten

  • 4 Rindfleisch-Schnitzel von Unterspälte à 120g
  • Kräuterpaste
  • ¼ TL schwarzer Pfeffer
  • 3 Thymianzweige
  • 3 Bohnenzweige
  • ½ Bund Petersilie italienne
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Campari
  • 1 EL Fischsauce
  • 2 dl Kalbsfond, braun
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 dl Rotwein
  • 1 dl Marsala
  • 100 g Datteln getrocknet ohne Stein

Vorbereitung

  • Pfefferkörner zerstossen
  • Thymian, Bohnenkraut, Petersilienblätter vom Stiel entfernen und fein schneiden
  • Zwiebel schälen und fein schneiden
  • Die Hälfte der Datteln in kleinere Würfel schneiden

Zubereitung

Kräuterpaste: Zerstossene Pfefferkörner mit Thymian, Bohnenkraut, Petersilie, Zwiebel, Campari und Sojasauce miteinander vermischen und beiseite legen. Rotwein, Marsala, Fischsauce, brauner Kalbsfond mit den gewürfelten Datteln vermischen.

Rindfleisch-Schnitzel auf Arbeitsfläche auslegen, mit der Kräuterpaste bestreichen. Ganze Datteln in einer Reihe in das Schnitzel legen, zu einer Roulade aufrollen und mit Zahnstocher fixieren.

Erdnussöl im Schnellkochtopf erhitzen, die Rindsröllchen von allen Seiten gut anbraten. Anschliessend mit der Wein-Dattelmischung ablöschen, aufkochen und den Topf verschliessen.

Hitze zufügen bis zum Erscheinen des zweiten Ringes. Ab diesem Moment die Rindsröllchen 10 Minuten bei konstanter Temperatur garen.

Anschliessend für weitere 20 Minuten Garzeit die Hitze so weit reduzieren bis nur noch der erste Ring sichtbar ist. Nach Ende der Garzeit den Topf vom Herd nehmen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat. Rindsröllchen herausnehmen, Zahnstocher entfernen und warm stellen.

Die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz einkochen und abschmecken.

Tipp

Mit Kartoffel- Püree und Marktgemüse servieren

 


Ruedi Lehmann

Rindsröllchen nach römischer Art

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten