Süss saures Rhabarber-Ratatouille

01. April 2014


Hotpan: Für 4 Personen

Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Marinier Zeit: Mindestens 3 Stunden oder über Nacht

 

Zutaten

  • 600 g Rhabarber, frisch
  • 1 Schalotte geschält
  • 200 g Zucker
  • 2 dl Weisswein
  • 5 dl Gemüsefond
  • 1 Peperoni rot frisch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Vorbereitung

  • Rhabarber waschen, rüsten, schälen und in 2 cm grosse Würfel schneiden
  • Schalotte in feine Streifen schneiden
  • Peperoni waschen, halbieren, entkernen, Scheidewände wegschneiden und in 5 mm grosse Würfelchen schneiden

Zubereitung

Zucker in der Hotpan Kasserolle hellbraun karamelisieren, mit Weisswein ablöschen und zur Hälfte einkochen lassen. Mit Gemüsebouillon auffüllen, aufkochen und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle würzen.

Schalotten, Rhabarber und Peperoniwürfelchen hinzufügen, Deckel aufsetzen, Hitze zu führen und sobald ein Dampffähnchen hochsteigt stellen wir die Hotpan Kasserolle zum Softgaren 8 Minuten in die Warmhalteschale.

Nach Ende der Garzeit Deckel entfernen, Rhabarber auf die Garstufe kontrollieren, sollten noch leicht bissfest sein. Rhabarber/Peperoni herausnehmen und auf einem Blech schnell herunter kühlen. Hotpan Kasserolle ohne Deckel aus der Warmhalteschale nehmen, Kasserolle auf die Herdplatte setzen und leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit zur Hälfte einreduziert ist. Flüssigkeit mit Salz, Pfeffer aus der Mühle abschmecken und erkalten lassen.

Rhabarber, Peperoni zur kalten Flüssigkeit geben und zugedeckt mindestens 3 Stunden ziehen lassen.

Vor dem Servieren Ratatouille erhitzen, nicht mehr sieden lassen und sofort servieren.
 

Tipp

Passt ausgezeichnet zu gebratenen Fischfilet, Poulet und hellem Fleisch. Dazu empfehle ich Ihnen ein Risotto-Ingwerküchlein.


Rudolf Lehmann

Süss saures Rhabarber-Ratatouille

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten