Kuhn Rikon verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewähren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.


Material

Material-Anforderungen für Küchengeräte und Utensilien

Welche Eigenschaften sollte das Material zur Herstellung von Geräten, Pfannen, Töpfen und Küchenhelfer erfüllen?
 

  • Gute Wärmeleitfähigkeit
  • Gute Hitzeverteilung
  • Hitzetauglich
  • Backofentauglich
  • Robust bis unzerbrechlich
  • Hygienisch
  • Schadstoffarm
  • Pflegeleicht
  • Spülmaschinentauglich
  • Säurebeständig
  • Korrosionsbeständig
  • möglichst leicht

Material

Häufig verwendete Materialien

Die am häufigsten verwendeten Materialien

  • Edelstahl (Inox) 18/10
  • Mehrschichtmaterial aus Edelstahl und Aluminium
  • Aluminium
  • Schmiedeisen
  • Gusseisen
  • Kupfer
  • Stahlemaille
  • Blech
  • Kunststoff
  • Silikon
  • Glas

Material

Edelstahl Inox 18/8, 18/10

Lochfrass-Korrosion
Als Lochfrass-Korrosion werden sehr kleine Punktförmige Löcher in Edelstahloberflächen bezeichnet. Folgende Ursachen können dieses Phänomen fördern

  • salzhaltiges Kochen
  • hoher Chloridgehalt im Trinkwasser (>900mg/l !), verstärkt durch Salzzugabe und/ oder Salzhaltige Speisen
  • Spülmaschinen-Einsatz
  • gleichzeitiges spülen von nicht-rostfreiem Spülgut oder Reinigungsutensilien (Fremdrost)
  • zu aggressive Reinigunsmittel und Reinigunsmaterial
  • saurer ph-Wert und höhere Temperaturen spielen auch eine Rolle, sowie niedrige Strömungsgeschwindigkeit des Wassers (beim Kochen)

TIPP
Salz immer möglichst dem kochenden Wasser beifügen, anschliessend gut umrühren, damit es sich rasch auflöst und nicht am Pfannenboden absetzen kann.

Edelstahl (Inox) 18/8, 18/10 ist eine Stahl-Legierung mit 18% Chrom und 8-10% Nickel sowie 0.08% Kohlenstoff.

Chrom verleiht dem Material Säure und Hitzebeständigkeit, Nickel die Härte. Durch den Nickelanteil wird das Material jedoch unmagnetisch.

VORTEILE

  • Hygienisch
  • Säurebeständig
  • Pflegeleicht
  • Sehr robust
  • Geschmacks und geruchsneutral
  • Backofentauglich sofern keine Kunststoffgriffe
  • Hitzetauglich für scharfes anbraten

NACHTEILE

  • Schlechte Wärmeleitung sowie Wärmeverteilung, weshalb  im Pfannenboden ergänzende Materialen wie Aluminium und Kupfer verwendet werden.
    Durch Chromstahl (ohne Nickel) wird dem Pfannenboden die nötige magnetische Wirkung für induktive Kochfelder beigefügt.
  • Keine Antihafteigenschaft weshalb in der Regel Gerichte mit Fett zubereitet werden müssen.

Material

Mehrschichtmetall aus Edelstahl und Aluminium

Mehrschichtmetall ist Edelstahl welcher in mehreren Schichten mit Chromnickelstahl und Aluminium unlösbar verbunden ist.

VORTEILE

  • Hygienisch
  • Säurebeständig
  • Pflegeleicht
  • Spülmaschinentauglich
  • Sehr robust
  • Geschmacks- und geruchsneutral
  • Backofentauchglich sofern keine Kunststoffgriffe
  • Hitzetauglich für scharfes Anbraten
  • Gute Wärmeleitung und Wärmeverteilung
  • Pfannenboden ist in Pfannenkörper integriert
  • Bessere Isolation durch das dickere Material
  • Für induktive Kochfelder geeignet

NACHTEILE

  • Aufwendigere Bearbeitung und teurere Herstellungskosten.
  • Keine Antihafteigenschaft, weshalb Speisen in der Regel mit Fett zubereitet werden müssen.
  • Lochfrass-Korrison siehe Erklärung bei der Beschreibung Edelstahl (Inox)

Material

Aluminium

Aluminium ist ein relativ weiches Material, weshalb es in einer Legierung mit Silizium oder Magnesium verstärkt wird. Aluminium wird oft auch in Pfannenböden eingearbeit, dank der sehr guten Leitfähigkeit.

VORTEILE

  • Leichtes Material
  • Pflegeleicht
  • Hygienisch
  • Backofentauglich sofern keine Kunststoffgriffe
  • Bedingt Hitzetauglich mit PTFE/  Teflon Beschichtung
  • Gute Wärmeleitung und Wärmeverteilung

NACHTEILE

  • Korrosionsbildung bei längerem Kontakt mit sauren und basischen Stoffen
  • Deshalb sind Aluminiumpfannen oft mit einer Beschichtung versehen aus PTFE, Teflon oder Keramik
  • Nicht geeignet für scharfes Anbraten. (Schmelzpunkt bei 660°C)
  • Spülmaschinen geeignet, jedoch von Hand abwaschen wird empfohlen
  • Weniger robust wie Edelstahl
  • Bei der Reinigung sollten keine scheuernden Reinigungsmittel verwendet werden
  • Abrieb und Verfärbung bei Gebrauch von Metall-Rührwerkzeug. Deshalb besser Holz, Kunstoff, Silikonrührwerkzeug verwenden
  • Aluminium ist nicht magnetisch. Für die Verwendung auf Induktiven Kochfeldern muss ein ferromagnetischer Pfannenboden aufgetragen werden
  • Es besteht die Möglichkeit für Lochfrass-Korrosion

Material

Schmiedeisen

Schmiedeisen ist ein äusserst robustes Material welches vorwiegend für  Eisenbratpfannen verwendet wird. Diese werden aus gewalztem Eisen hergestellt.

VORTEILE

  • Praktisch unzerstörbar
  • Hygienisch (bei richtiger Pflege)
  • Backofentauglich
  • Hitzebeständig bei sehr hohen Temperaturen
  • Geeignet für scharfes Anbraten
  • Gute Wärmeverteilung
  • Für induktive Kochfelder geeignet

NACHTEILE

  • Schwereres Material als Aluminium und Edelstahl
  • Bedingte Antihaftung
  • Korrosionsanfällig (Rost)
  • Vor dem ersten Gebrauch sollten Eisenpfannen eingebrannt werden
  • Die Pflege ist relativ aufwendig. Wenn es nicht anders möglich ist, nur mit Wasser ohne Spülmittel reinigen.
  • Nach der Reinigung trocken reiben und mit wenig Speiseöl die Innenseite dünn einfetten.

Material

Eisenguss innen roh aussen emailliert

Im Gegensatz zu Schmiedeisenpfannen werden Eisengusspfannen in einer Giessform hergestellt

VORTEILE

  • Sehr robust, fast unzerstörbar
  • Hygienisch (bei richtiger Anwendung ähnlich der Eisenpfanne)
  • Hitzebeständig
  • Geeignet für scharfes Anbraten
  • Gute Hitzeverteilung und Wärmespeicher
  • Niedrige Anbrenngefahr
  • Speziell für den Backofen sind Gusseisen Bräter geeignet
  • Pfannenboden formbeständig auch bei hohen Temperaturen
  • Für induktive Kochfelder geeignet

NACHTEILE

  • Schwereres Material, wie geschmiedetes Eisen
  • Korrosionsanfällig und geschmacklich nicht neutral, grobere Struktur, ausser wenn die Innenseite emailliert ist
  • Relativ aufwendige Pflege
    Trocken reinigen, wenn nicht anders möglich nur mit Wasser ohne Spülmittel
  • Nach der Reinigung gut trocknen. Am besten auf dem Kochfeld bei kleiner Heizstufe kurz trocknen lassen und mit wenig Speiseöl die Innenseite dünn einfetten
  • Emaillierte Pfannen dürfen nicht kalt abgeschreckt werden. (Absplitterungsgefahr)
  • Keine Antihaftung.

Material

Kupfer «das edle Material»

Kupfer wurde bereits vor über 10.000 Jahren genutzt. Seinen Namen erhielt das Metall von den Römern. Sie nannten das Kupfer «Aes Cyprium» (Erz aus Cypern). Die Entdeckung des Legierens von Kupfer mit Zinn prägte eine ganze Epoche und gab der Bronzezeit ihren Namen.

Edelstahltöpfe mit einer hauchdünnen Kupfer-Ummantelung sind reines Dekor und haben nicht die spezifischen Eigenschaften von "echten" Kupfertöpfen.

VORTEILE

  • Robustes Material
  • Beste Wärmeverteilung
  • Backofentauglich
  • Geringere Anbrenngefahr
  • Geschmacks und Geruchsneutral
  • Dekorativ als Serviergeschirr

NACHTEILE

  • Hoher Pflegeaufwand  
  • Kupfer oxidiert unter Einwirkung von Sauerstoff und gewissen Flüssigkeiten
  • Deshalb müssen Kupferpfannen mit Edelstahl, Zinn oder Nickel auf der Innenseite beschichtet werden.
  • Mit Zinn beschichtete Kupferpfannen dürfen keinen hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Der Schmelzpunkt von Zinn liegt bei 230°C
  • Sehr teuer
  • Kupfer ist nicht magnetisch und deshalb nicht für induktive Kochfelder geeignet.

Material

Stahl Aussen und innen emailliert

Emaille ist eine glasartige Schutzschicht welche auf Eisen oder Metalloberflächen aufgetragen wird. Es besteht aus Metalloxiden, Kobalt, sowie Lithium und Nickelverbindungen.

VORTEILE

  • Schnittfest
  • Pflegeleicht
  • Hitzebeständig bis 450°C
  • Backofentauglich
  • Langlebig

NACHTEILE

  • Gerichte brennen leicht an
  • Viel Fett zum Braten verwenden
  • Stossempfindlich
  • Emaillierte Pfannen dürfen nicht kalt abgeschreckt werden (Absplitterungsgefahr)
  • Teilweise zu dünner Stahl und/oder nicht gerader Boden
  • Schlechte Wärmeverteilung

Material

Ofen-Backbleche

Bleche werden vor allem für das Backen verwendet und in folgenden Gruppen unterschieden:

  • Schwarzbleche aus heiss oder kalt gewalzten nicht legiertem Stahlblech
  • Blaubleche aus heiss oder kalt gewalzten legiertem Stahlblech
  • Aluminiumblech aus kalt oder heiss gewalztem Aluminium

VORTEILE
Blaublech/ Schwarzblech

  • Guter Wärmeleiter
  • Backwaren bräunen gut

Aluminiumblech

  • Reflektiert die Wärme nach aussen weniger intensive Bräunung
  • Gute Wärmeverteilung
  • Rostet nicht

Antihaftbeschichtete Bleche

  • Säureunempfindlich
  • Backgut klebt weniger an

NACHTEILE
Blaublech / Schwarzblech

  • Säureempfindlich
  • Können rosten

Aluminiumblech

  • Braucht grössere Hitze und längere Backzeit
  • Nicht Säurebeständig

Antihaftbeschichtete Bleche

  • Längere Backzeiten
  • Kratzempfindlich

Material

Kunststoffe kommen in der Küche zu sehr vielseitiger Anwendung

HITZEBESTÄNDIGE KUNSTSTOFFE

Backformen aus Silikon und flüssigkristallinen Polymeren (LCP)

VORTEILE

  • Leichtes, flexibles Material
  • Antihafteffekt
  • Einfache Reinigung
  • Hitzebeständig geeignet für Backformen
  • säurefest
  • Farbiges Design

NACHTEILE

  • Geruchsanhaftungen möglich
  • Sehr unterschiedliche Qualitäten bei Silikonen

Kunststoff am Tisch

Aus Melamin werden Teller, Tassen, Schüsseln, Schalen, Salatbesteck etc. hergestellt

VORTEILE

  • Säureunempfindlich
  • Leichtes solides Material
  • Bruchsicher

NACHTEILE

  • Nicht Backofentauglich
  • Nicht Mikrowellen tauglich

Stabiler und schlagfester Kunststoff

Aus Polypropylen (PP) werden Gegenstände wie Reiben, Dosenöffner, Behälter Salatschleudern, Messergriffe etc. hergestellt.

VORTEILE

  • Leicht, stabil und bruchfest
  • Säurefest
  • Abwaschbar
  • Farbiges Design
  • Microwellentauglich

NACHTEILE

  • Nicht Backofentauglich

Transparenter Kunststoff

Gegenstände wie Massbehälter, Becher, Schalen werden aus SAN (Styrol-Acrylnitril) hergestellt.

VORTEILE

  • Transparent
  • Stabil und leicht
  • Säureresistent
  • Abwaschbar

NACHTEILE

  • Nicht hitzebeständig
  • Nicht kratzfest
  • Nicht bruchsicher

Unzerbrechlicher Kunststoff

Aus Polyamid (Nylon®)  werden Gegenstände wie Rührkellen, Bratwender, Zangen etc. hergestellt, welche sowohl in der kalten wie warmen Küche Verwednung finden.

VORTEILE

  • Starkes Material
  • Zäh und elastisch
  • Unzerbrechlich
  • Temperaturbeständig
  • Säurefest
  • Spülmaschinentauglich
  • Farbiges Design

NACHTEILE

Kunststoff für Topf und Pfannenstiele

Bakelit® wird hauptsächlich für Topf und Pfannengriffe verwendet

VORTEILE

  • Leicht und Robust
  • Temperaturbeständig-isolierend
  • Säurebeständig
  • Spülmaschinentauglich

NACHTEILE

  • Nur Backofentauglich bis 140°C
  • Nicht Mikrowellentauglich
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten